Operationsmethoden für eine Mammareduktion vom Facharzt für Plastische Chirurgie

Nicht jeder Mensch ist gleich. Daher gibt es je nach Ausgangsbefund unterschiedliche Operationsmethoden für eine Mammareduktion

Operationsmethoden Mammareduktion

Mammareduktion ist nicht gleich Mammareduktion - je nach Ihrem Ausgangsbefund und Ihrem gewünschten Zielergebnis wird die Op-Methode Ihrer Mammareduktion auf Sie individuell abgestimmt. In der Fachliteratur sind aktuell über 130 unterschiedliche Operationsmethoden für eine Mammareduktion dokumentiert. Wir wollen Ihnen einen Überblick über die unterschiedlichen Methoden geben, so dass Sie einen groben Überblick erhalten, warum pauschale Aussagen bei der Mammareduktion nicht möglich sind. Genauere Informationen erhalten Sie von unserem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie bei der Voruntersuchung.

Grundsätzliche Unterschiede bei einer Mammareduktion - was beeinflusst die Wahl der Operationsmethode?

Ihre Ausgangssituation

Jede Brust ist anders - Ihre Ausgangssituation ist die Grundlage für die Operationsplanung. Hier sind z. B. folgende Faktoren zu klären:

  • Welche Gewichtsreduzierung der Brust muss erzielt werden?
  • Welche Hebestrecke muss durchgeführt werden?
  • Wie ist Ihre Mammillen-Areola-Komplex?
  • Liegen Vorerkrankungen vor?
  • Wie ist Ihre vorhandenes Brustgewebe?

Operationstechniken

Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Techniken, welche sich wie folgt unterscheiden:

  • Narbenverlauf
  • Dauerhaftigkeit des Operationsergebnisses
  • Narbenqualität
  • Muss Brustgewebe transplantiert werden?

Ihre Wünsche und Vorstellungen

Hier müssen Ihre Wünsche und Vorstelltungen berücksichtigt werden. Bei der Beratung klären wir z. B.:

  • welche Form der Brust wünschen Sie sich?
  • haben Sie noch einen Kinderwunsch?

Mammillen-Areola-Komplex (MAK)

Ein wichtiger Faktor für die Wahl der Operationsmethode ist der funktionelle Erhalt des Mammillen-Areola-Komplexes (oftmals auch als MAK bezeichnet). Dieser ist für die Sillfunktion und Sensibilität bzw. Erregbarkeit verantwortlich. Soll die Stillfunktion bzw. Sensibilität erhalten bleiben, so wird bei der Mammareduktion der MAK nicht vom darunterliegenden Brustgewebe abgelöst. Diese Operationen werden als "gestielte Technik" bezeichnet. Je nachdem, im welchen Sektor der MAK mit dem verbleibenden Gewebe verbunden bleibt, werden die unterschiedlichen Stiele bezeichnet:

  • oberer Stiel (cranialer Stiel)
  • unterer Stiel (caudaler Stiel)
  • innerer Stiel (medialer Stiel)
  • äußerer Stiel (lateraler Stiel)
  • zentraler Stiel
  • kombinierter Stiel (craniomedialer, caudolateraler Stiel, etc.)

Bei übergroßen Brüsten (Gigantomastie) kann auch eine Mammareduktion mit einer freien Transplantation des Mammillen-Areola-Komplexes (MAK) notwendig werden. Hierbei wird der MAK vom darunterliegenden Gewebe komplett abgelöst und am Ende der Operation als Hauttransplantat an der entsprechenden Position der Brust wieder eingesetzt. Nachteil dieser Operationsmethode ist, dass die Stillfähigkeit und Sensibilität meist nicht erhalten bleibt, da die versorgenden Nerven durchtrennt werden.

Techniken / Operationsmethoden der Mammareduktion

Das Operationsergebnis der Mammareduktion sollte möglichst langfristig erhalten bleiben. Daher müssen unsere Fachärzte Ihre Veränderungen der Bindegewebseigenschaften, Gewichtsschwankungen oder auch die Schwerkraft der operierten Brust bei der Wahl der richtigen Operationsmethode berücksichtigen.

Es gibt eine Vielzahl an Operationsmethoden - daher gibt es auch eine große Auswahl an möglichen Schnittführungen. Je nach gewählter Operationsart werden häufig folgende Narbenverläufe bei einer Mammareduktion angewendet:

  • Narbenverlauf nach Benelli bzw. Hinderer
  • Kurzer vertikaler Narbenverlauf (Lassus / Lejour)
  • Langer vertikaler Narbenverlauf nach Lassus bzw. Lejour
  • B-Förmiger Narbenverlauf nach Régnault
  • L-förmiger Narbenverlauf nach Meyer / Martinoni
  • T-förmiger Narbenverlauf nach Lexer

Der jeweilige Narbenverlauf richtet sich nach Ihren persönlichen Voraussetzungen. Bei einer OP-Aufklärung werden Ihnen die unterschiedlichen Methoden und die jeweiligen Vor- und Nachteile erklärt.

Welche Technik der Mammareduktion ist die Beste?

Ohne eine Untersuchung kann hier keine pauschale Aussage getroffen werden. Bei Ihrer Voruntersuchung wählt unser Facharzt für Plastische und Ästhetischen Chirurgie anhand Ihrer Ausgangssituation und Ihrer gewünschten Veränderung aus dem möglichen Op-Methoden die für Sie am Besten geeingete aus und erklärt Ihnen die jeweilgen Vor- und Nachteile gegenüber den anderen Methoden.

Welche Anästhesieforum wird gewählt?

In den häufigsten Fällen wird die Mammareduktion in Vollnarkose durchgeführt.

Ist ein Krankenhausaufenthalt notwendig?

Je nach Operationsumfang und Ihren persönlichen Voraussetzungen ist ein Krankenhausaufenthalt zwischen 1 und 3 Tagen notwendig.


Operationsmethoden einer Mammareduktion vom Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Informationen und Terminvereinbarung für die Verkleinerung Ihrer Brust vom Facharzt für Plastische Chirurgie:
☎ 0800 - 678 45 65